Seiten

Werbung

Diese Seiten enthalten Werbung

Amazon

Donnerstag, 17. November 2016

Thailand 1

Bangkok


Ich fliege von Kathmandu in knapp 3 Stunden nach Bangkok in Thailand.


Ein letzter Blick auf die Berge

Thomas, ein Arbeitskollege aus Norwegen und seine zukuenftige Frau Aoy, holen mich vom Flughafen ab und haben sich um ein schoenes Quartier fuer mich gekuemmert.



Am naechsten Tag versuche ich in die Innenstadt zu gelangen.
Leider muss ich feststellen, dass auch ein neuer Stadtplan keine Garantie fuer die Richtigkeit ist. Teile der Metro- und Skytrainlinien sind nicht verzeichnet und viele Busse haben die Streckenfuehrung geaendert. Taxifahrern den in Thai und Englisch geschriebenen Plan unter die Nase zu halten, ist voellig zwecklos. Sie schauen dann im Internet nach, was ich wiederum nicht lesen kann. Englisch wird nur in Ausnahmefaellen verstanden. So breche ich den Versuch ab und versuche es am naechsten Tag noch einmal. 
Ich nehme eine andere Strecke, teilweise mit dem Boot und jetzt klappt es.




Vor einigen Wochen ist der thailaendische Koenig gestorben. Deshalb wollte ich nicht zum Grossen Palast, wo Tausende Menschen Abschied nehmen, aber er war nicht als solches in meiner Karte eingetragen und so landete ich natuerlich im dichtesten Gewimmel. Direkt hinein zu gehen, habe ich mir dann aber verkniffen und nur von aussen ein paar Fotos gemacht.



Gleich um die Ecke dann Wat Phro, eine buddhistische Tempelanlage, bekannt durch den riesigen liegenden goldenen Buddha.
( Im Stadtplan nicht eingezeichnet und im Reisefuehrer falsch geschrieben, deshalb fast verpasst ! )



Die Figur ist 45m lang und 15m hoch















Wer es mag...fuer meinen Geschmack zu pompoes und total ueberladen. Ich halte es mal wie die Japaner: Rein, Foto, raus !


















Mit der Faehre fahre ich ueber den Fluss zum Wat Arun, der naechsten Tempelanlage.




























Hier mal ein Ausschnitt heran-
gezoomt.



Wie gesagt, mein Ding ist es nicht unbedingt und damit lasse ich dann auch die Stadtbesichtigung enden.

Ansonsten ist Bangkok eine riesige Stadt, mit unzaehligen Tempeln vor allem aber Einkaufstempeln. Es wird gekauft, bis nichts mehr geht.

Um ein Ticket am Busbahnhof zu bekommen muss man wie bei Ikea erst durch 3 Etagen Ladengeschaefte laufen und danach wieder zurueck. Mit solchen kleinen Huetten, wie z.B. die Arkaden in Berlin gibt sich hier keiner ab. Ab 3facher Groesse geht es los...


Gold ist ganz besonders beliebt !
Manchmal bis zu 10 Laeden nebeneinander.

...einem Strassenverkehr, der trotz Expresshighways in den Stosszeiten fast zum Stillstand kommt und einem wirklich tollen U-Bahn und Skytrainnetz im Bau, dass demnaechst dann auch vieles vereinfachen wird. Ueberall wird betoniert, was das Zeug haelt. 14 spurige Stassen, teilweise ueber den alten errichtet. 






















Um ein Ticket im Busbahnhof zu bekommen muss man wie bei Ikea erst durch 3 Etagen Ladengeschaefte laufen und danach wieder zurueck. Mit solchen kleinen Haeuschen, wie z.B. den Arkaden in Berlin gibt sich hier keiner ab. Ab 3facher Groesse geht es hier los.


Den Tower fand ich schon recht interessant.



Die buddhistische Hochzeit von Thomas und Aoy


Die Zeremonien beginnen schon am Morgen gegen 8 Uhr. Die Moenche treffen ein und nehmen im Zimmer des Hauses der Eltern von Aoy platz.



Es wird ausgiebig gesungen und Gebete gesprochen.




Als Dank bekommen die Moenche anschliessend Essen und Getraenke gereicht und verabschieden sich nach der Mahlzeit.



Jetzt ist der grosse Fotoauftritt an der Reihe. 
Gefuehlte 10 Terrabyte werden hier geschossen.

Danach kommt der naechste Teil.
Der Braeutigam formiert einen Umzug mit Gaben in Form von Speisen und Briefumschlaegen mit Geld, um seine Frau bei der Familie auszuloesen.


























Alle freuen sich ueber die Geschenke

















Die Schwiegereltern erhalten dabei oeffentlich eine groessere Summe Bargeld, die die Wertschaetzung ausdruecken soll, die Tochter gross gezogen zu haben.

Anschliessend sind nun die Gaeste am Zug.
In Thailand ist es absolut ueblich, dass nur Bargeld verschenkt wird.
Jeder gibt einen Umschlag bei den Brautleuten ab und bekommt im Gegenzug ebenfalls ein Geschenk. Nach der Uebergabe bindet man jedem der beiden einen weissen Faden um das Handgelenk. Thomas sah spaeter etwas wie Wolfgang Petry aus.
Natuerlich wird jeder auf einem Foto bei der Uebergabe abgelichtet.




Gegen 11Uhr, Thomas ist bei ueber 30 Grad in seinem Anzug gut durchgeweicht, ist die Trauung vorueber. Pause bis 17 Uhr !

Der Empfang der Partygaeste beginnt.


Natuerlich wird wieder alles bildlich festgehalten.
Jeder einzelne !

Die Band faengt an zu spielen und aus dem Dorf bringen mehrere ein Staendchen. Dazu reichlich "Huepfdohlen". Wirklich sehr proffessionell gemacht !




















Die Strasse wurde mal eben fuer heute gesperrt







Tja, und das Brautpaar ? Das empfängt fleissig weiter Gaeste am Eingang. Gegen 20 Uhr haben sie dann aber auch Gelegenheit etwas zu essen und kurz zu verschnaufen.



Zum Abschluss gehen sie mit den Eltern auf die Bühne, um den elterlichen Segen zu empfangen.


Der elterliche Segen.

Das war es dann auch. Die Gaeste verlassen punkt 22 Uhr das Schlachtfeld.






Noch einmal herzlichen Glueckwunsch  den Beiden.
Es war ein gelungenes Fest.



Keine Kommentare:

Kommentar posten